Distanzunterricht in der Woche nach den Osterferien

Aktuelle Schulmail aus dem Ministerium für Schule und Bildung vom 08.04.21

"Distanzunterricht in der Woche nach den Osterferien

Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird.

Präsenzunterricht für alle Abschlussklassen

Ausgenommen hiervon bleiben ausdrücklich alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen, die sich weiterhin auch im Präsenzunterricht auf ihre Prüfungen vorbereiten können. Hierzu gelten die Regelungen aus der SchulMail vom 11.02.2021 fort.

Schützen, Impfen und Testen

Für die Landesregierung ist es zentrales Anliegen, gerade in den gegenwärtig herausfordernden Zeiten Bildungschancen für unsere Schülerinnen und Schüler weitestgehend zu sichern und zugleich bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz für die Kinder und Jugendlichen, die Lehrkräfte und das weitere Personal an unseren Schulen zu gewährleisten.

Deshalb erfordert die Durchführung von Präsenzunterricht weiterhin die Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz, die in den Schulen zur Umsetzung kommen. Notwendig ist zudem ein beschleunigtes Fortschreiten des Impfens. Dies soll auch durch ein Vorziehen der Impfungen für Grundschullehrerinnen und -lehrer, die bislang noch keine Impfung erhalten haben, erfolgen. Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Vor allem die Grundschulen und die Primarstufen der Förderschulen können die kommende Woche des Distanzunterrichtes dazu nutzen, die verpflichtenden Selbsttestungen in den Schulen vor allem organisatorisch vorzubereiten. Die ausreichende Belieferung aller Schulen mit der notwendigen Menge an Selbsttests soll nach Auskunft des hierzu beauftragten Logistikunternehmens voraussichtlich bis Ende dieser Woche erfolgen. Wir können jedoch leider nicht ausschließen, dass hierbei aufgrund uns heute erneut mitgeteilter Logistikprobleme Verzögerungen und Probleme bei der Lieferung und Übergabe entstehen.

Distanzunterricht

Zu den rechtlichen Grundlagen zur Durchführung von Distanzunterricht verweise ich Sie auf die bekannte Verordnung zum Distanzunterricht: Und ich möchte Sie hierzu nochmals auf die Ihnen in vorherigen SchulMails bereits übermittelten Anregungen und Hinweise zu den umfangreichen Unterstützungsmaterialien des Ministeriums für Schule und Bildung für einen erfolgreichen Distanzunterricht hinweisen.

Pädagogische Betreuung

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 wird ab dem 12. April2021 eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten daher ab dem 12. April 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können. Bei dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung kann hier auch das Jugendamt initiativ werden.

Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in Förderschulen oder in Schulen des Gemeinsamen Lernens, der eine besondere Betreuung erfordert (z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung), muss dieses Angebot in Absprache mit den Eltern auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden.

Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht (aber gegebenenfalls auch ein Teil der Lehrkräfte). Über die Einbeziehung des Personals im offenen Ganztag wird vor Ort in Abstimmung mit den Trägern entschieden. (...)"

Hier gelangen Sie zur vollständigen Schulmail des Ministeriums.

Hier gelangen Sie zum Anmeldebogen zur Notbetreuung, der ab dem 12.04.21 gültig ist.

Schöne Osterferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
nach einer turbulenten und für alle sehr schwierigen Zeit beginnen Montag, den 29.03.2021 die Osterferien.
Wir möchten Ihnen an dieser Stelle ausdrücklich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit danken, die es uns ermöglichte, die Pandemie in unserer Schule weitgehend einzudämmen.
Viele Gespräche mit Eltern zeigten uns aber auch deutlich, wie problematisch sich die Situation in den Familien, aber auch bei den Schülerinnen und Schülern selbst, unter diesen besonderen Bedingungen des Schulbetriebs, darstellt. Der Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht sowie der Notgruppen sind nicht die Wahl des Unterrichts, der unseren Schülerinnen und Schülern in ihrem individuellen Lernen gerecht wird. Die Pandemielage ließ und lässt derzeit keine anderen Formen zu.
Für Ihre Bereitschaft, über den Wechselunterricht hinaus, uns noch mit weiteren Lösungen / Hilfen zu unterstützen, um in personellen Notlagen das Schulleben dennoch aufrecht erhalten zu können, sprechen wir Ihnen unseren besonderen Dank aus.
Wir alle hoffen, baldmöglichst den Normalbetrieb wieder anlaufen lassen zu können.
Der Unterricht wird ab Montag, den 12.04.21 vorrausichtlich weiterhin im Wechselunterricht stattfinden.

Wir würden dann ganz normal ab dem 12.04.21 in der bekannten Abfolge starten:

Schauen sie bitte regelmäßig auf unsere Homepage, da dort die aktuellen Neuigkeiten zeitnah veröffentlicht werden. Ebenso erhalten Sie dort Informationen zu den Selbsttests, die uns vom Ministerium zur Verfügung gestellt werden. Wie die genauen Abläufe und Regeln für unsere Schülerinnen und Schüler sein werden, wird uns vom Ministerium im Detail mitgeteilt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien in dieser schwierigen und außergewöhnlichen Pandemielage eine gute und vor allem gesunde Osterzeit.

Mit freundlichen Grüßen
im Namen des gesamten Kollegiums

R. Nitschke
Sonderschulkonrektor

Ab dem 15.03. gilt das Wechselmodell für alle Klassen

Ab Montag, den 15. März werden alle Klassen der Waldschule im Wechselmodell beschult. Somit kehren auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 zum Präsenzunterricht zur Schule zurück. Sobald die Klassenteams sich abgestimmt haben, nehmen die Kolleginnen und Kollegen Kontakt mit allen Beteiligten auf und teilen Ihnen die Unterrichtstage im Präsenzbetrieb mit. Die Waldschule greift dabei auf folgendes Wechselmodell zurück.

 

Die Eltern und Sorgeberechtigten der Klassen 5 bis 10 werden durch die Lehrerteams über die Einteilung ihres Kindes in Gruppe A oder B zeitnah informiert. Eine Notbetreuung findet in bekannter Form statt. Ab sofort müssen Sie Ihr Kind mit diesem Anmeldebogen zur Notbetreuung anmelden. Hier können Sie den Anmeldebogen downloaden.

Mit freundlichen Grüßen & bleiben Sie gesund

R. Nitschke
(Stellv. Schulleiter)

Primarstufe und Berufspraxisstufe starten am 22. Februar mit Wechselunterricht

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige,
wie schon in der letzten Information angekündigt, findet in der nächsten Woche von Mittwoch, den 17.02. bis Freitag, den 19.02.21 neben dem Distanzunterricht auch weiterhin die Notbetreuung statt.
Entsprechend der Regelungen für den Schulbetrieb ab dem 22.02.2021 beginnt für die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (Klassen 1-4) sowie der Abschlussklassen (Klassen 11-13) der Präsenzunterricht im Wechselmodell. Sobald die Klassenteams sich abgestimmt haben, nehmen die Kolleginnen und Kollegen Kontakt mit allen Beteiligten auf und teilen Ihnen die Unterrichtstage im Präsenzbetrieb mit.
Die Schüler und Schülerinnen der übrigen Klassen (5-10) bleiben zunächst weiterhin im Distanzunterricht. Eine Notbetreuung findet in bekannter Form statt. Ab dem 22.02.21 müssen Sie Ihr Kind mit diesem Anmeldebogen zur Notbetreuung anmelden. Hier können Sie den Anmeldebogen downloaden.

Mit freundlichen Grüßen & bleiben Sie gesund

R. Nitschke
Sonderschulkonrektor

Hinweis zur Tabelle: Ob Ihr Kind zur Gruppe A oder B gehört, wird Ihnen zeitnah durch das Klassenteam mitgeteilt.

Weitere Entwicklung der schulischen Situation

Sehr geehrte Eltern u. Sorgeberechtigte,

nunmehr seit Mitte Dezember 2020 ist die Präsenzpflicht an den Schulen aufgehoben und Sie betreuen ihre Kinder weitgehend zuhause und lernen mit ihnen im Distanzunterricht. Vor dieser enormen Herausforderung und Leistung haben wir großen Respekt. Die Lehrerinnen und Lehrer versuchen Sie hierbei bestmöglich zu unterstützen. Auch wir würden uns eine andere Situation wünschen, sind jedoch an die Vorgaben des Landes NRW gebunden.

Der Unterricht auf Distanz wird von den Klassenteams der Waldschule erteilt und findet auf verschiedenste Weise in enger Absprache mit Ihnen und den jeweiligen Klassenteams statt. Die Einzelheiten dazu besprechen die Kolleginnen und Kollegen mit den Eltern oder Betreuern persönlich am Telefon und/oder auch bei „Türbesuchen“. Für die Waldschule gehört nicht nur der digitale Unterricht zum Angebot, sondern auch das Materialangebot durch die Klassenteams.

Weiterlesen...

Weitere Aussetzung der Präsenzpflicht bis zum 14.02.2021

Sehr geehrte Eltern u. Sorgeberechtigte,

wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben, wurde aufgrund der aktuellen Lage (Mutation des Virus, hohe Todeszahlen, hohe Auslastung der Intensivstationen) die Präsenzpflicht an den Schulen bis zum 14.02.2021 weiterhin aufgehoben.
Die Schulen bieten bis zum 14.02.2021 ausschließlich Distanzunterricht an.

Regelungen für den Unterricht an der Waldschule
vom 01.02.21 bis zum 14.02.21

Der Unterricht auf Distanz wird vom Kollegium der Waldschule erteilt. Die Einzelheiten dazu besprechen die Kolleginnen und Kollegen mit den Eltern oder Betreuern persönlich am Telefon. Für die Waldschule gehört nicht nur der digitale Unterricht zum Angebot, sondern auch das Materialangebot durch die Kolleginnen und Kollegen.

Für Eltern, die zuhause keine Betreuung gewährleisten können, gibt es...

Weiterlesen...

Regelungen für den Unterricht vom 11.01.21 bis zum 31.01.21

Sehr geehrte Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuer,

wir wünschen Ihnen zunächst, dass das neue Jahr einen guten Verlauf nimmt und wir alle bald die besondere Ausnahmesituation mit vielen Einschränkungen durch die Pandemie überwinden. Wir wollen Ihnen mitteilen, wie wir den Unterricht vorbereiten wollen.

Regelungen für den Unterricht an der Waldschule
vom 11.01.21 bis zum 31.01.21

Nach Ankündigung durch die Schul- und Bildungsministerin Frau Gebauer findet wegen der hohen Infektionszahlen in der oben genannten Zeit kein Präsenzunterricht statt.

Der Unterricht auf Distanz wird vom Kollegium der Waldschule erteilt. Die Einzelheiten dazu besprechen die Kolleginnen und Kollegen mit den Eltern oder Betreuern persönlich am Telefon. Für die Waldschule gehört nicht nur der digitale Unterricht zum Angebot, sondern auch das Materialangebot durch die Kolleginnen und Kollegen. Für Eltern, die Zuhause keine Betreuung gewährleisten können, gibt es ein Angebot zur Beaufsichtigung der Schüler. Hier wird kein Unterricht durch Lehrer erteilt. Nur, wenn viele Eltern ihre Kinder Zuhause betreuen, können wir einen Beitrag zur Kontaktreduzierung leisten. Wir bitten Sie daher eindringlich, mit ihren Arbeitgebern über Möglichkeiten der Entlastung zu sprechen. Nutzen Sie bitte die weiteren zusätzlichen Betreuungstage.

Eltern, die trotz aller Bemühungen ein Betreuungsangebot für Ihr Kind benötigen, bitten wir, umgehend schriftlich (mindestens per Mail) dieses mitzuteilen. Nach Prüfung und Klärung von Rückfragen, werden wir dann Gruppen zusammenstellen. Sie erhalten von uns dann schnellstmöglich telefonisch, später auch schriftlich die Entscheidung.

Für Nachfragen stehen wir zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
E. Bimmermann-Dorn

Weiterlesen...

Wenn mein Kind zuhause erkrankt - Handlungsempfehlung des Schulministeriums

Bevor Sie Ihr Kind zur Schule schicken, sollten Sie sicher sein, dass Ihr Kind nicht erkrankt ist. Wenn Ihr Kind Fieber hat oder Husten, sollte Ihr Kind sicherlich zuhause bleiben, bis es wieder gesund ist. Aber wie ist es mit einer „einfachen Erkältung“? Wenn Sie unsicher sind, können Sie anhand dieses Schaubilds entscheiden.

Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen auf jeden Fall im Sekretariat der Waldschule: Hier können Sie dann das weitere Vorgehen abstimmen. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Schülerinnen und Schüler davor zu schützen, angesteckt zu werden! So bleiben wir alle hoffentlich gesund.

Weiterlesen...

Unterkategorien

Seite 1 von 3