Waldschule ist schmetterlingsfreundlich!

Im letzten Schuljahr arbeitete die damalige Klasse 10 mit großem Eifer an einem Vorhaben über Schmetterlinge. Dabei beschlossen die Schülerinnen und Schüler, dass sie unbedingt etwas tun wollten, um die Schmetterlinge vor dem Aussterben zu bewahren. So kamen sie auf die Idee ein Beet mit Pflanzen, die Nahrung für Schmetterlinge sind, anzulegen. Das ungenutzte Beet vor der Turnhalle war dafür optimal geeignet! Mit großer Motivation wurden die wuchernden Unkräuter entfernt, es wurde gebuddelt, geharkt und gefegt. Durch großzügige Spenden von Eltern und Lehrern unserer Schule konnte das Beet mit Stauden und Blumen bepflanzt werden. Im Sommer blühte es schon sehr schön!

Da wir so großen Spaß an der Gartenarbeit hatten, legten wir das Nachbarbeet auch noch als Bienenweide und Insektenbeet an. In diesem Schuljahr übernahm die Klasse 5 die Pflege des Beetes. Die Schülerinnen und Schüler jäteten Unkraut, bauten ein Insektenhotel und verschönerten das Beet mit bemalten Steinen. Im Frühling überreichte uns der NABU die Plakette „Schmetterlingsfreundliche Schule“! Wir sind sehr stolz darauf! Ein Teil der Blumen blüht bereits wieder, bald steht das Beet in voller Blüte! Kommt doch mal vorbei und schaut es euch an!